Schlacht & Belagerung

"De excido Thuringiae" Funkenburg um 531


 

Gezeigt wird eine mögliche szenische Darstellung innerhalb des thüringisch/fränkischen Krieges des Jahres 531, vom Heerlager bis hin zur Belagerung.

Kleine, durch Darsteller inszenierte Aufführungen sollen für eine Rahmenhandlung innerhalb dieses Plots sorgen.

 

 

  

Die Funkenburg an sich ist kein gesicherter Schauplatz der ursprünglichen Kriegshandlungen und dient lediglich der bildlichen Veranschaulichung einer Fluchtburg dieser Zeit.
Heerlager, Belagerung und Kampfszenen zeigen jeweils kleine Schaufenster einer Schlacht. Die Teilnehmer versuchen, die zu jener Zeit vorhandenen unterschiedlichen Sozialstrukturen anhand von differenzierter Kleidung und Sachkultur aufzuzeigen.
Diese gezeigten Unterschiede in der Sozialstruktur, bedingen innerhalb einer Darstellung vollkommen unterschiedliche Waffengattungen. Das Vorgeführte orientiert sich möglichst genau an archäologischen und bildlichen Funden und Vorlagen.

Final führt dies für den Zuschauer zu einem lebendigen, hypothetischen Bild der Vergangenheit.